Compression Systeme für Stunt Scooter

Die compressions Syteme gibt es in verschiedenen Varianten die sich wie folgt aufteilen:

ICS , SCS, und HIC, wovon die ICS das System ist das die weiteste Verbreitung hat, da es erstens schon am längsten auf dem Markt ist und die deutlich günstigere Variante ist.

Die ICS (inverted compression system) muss aber etwas aufwändiger installiert werden und funktioniert über eine starnut (zwei Stahlblech Klemmen in Sternform) und eine bolt (längere Inbusschraube) um den Lenker und die Fork miteinander zu verbinden und dadurch die Stabilität dieser beiden Teile noch zu erhöhen. Das ICS System ist bei ALU bars besser zu verwenden als mit Steel bars, da die Starnut´s sich in das weichere ALU besser verkeilen als in das deutlich härtere Stahl, allerdings ist es immer besser man nutzt überhaupt eine compression um dem frühzeitigen Wackeln und dem damit verbundenen „Ausschlagen“ des Steuersatzes (headset) entgegenzuwirken.

Die HIC (hidden inverted compression) Variante ist die neuere und technisch ausgereiftere  Art den Handle Bar und die Fork zu verstärken, die Funktionalität wird aber auf eine bestimmte Lenkerart eingeschränkt da dieses System nur mit 32 mm Bars funktioniert, die zum Beispiel von KuBar, Proto, RAD und Lucky hergestellt werden, das System ist zudem deutlich teurer aber von der Handhabung sollte man einen der genannten Lenker haben sehr einfach und bequem zu bedienen. Das HIC ermöglicht einen schnellen einfachen Wechsel eines Bars ohne das ganze System auseinander nehmen zu müssen, zudem ist ein ausbauen des Wheels und des headsets nicht nötig. Die KuBars Lenker haben zum Beispiel schon im Lieferumfang immer ein HIC dabei.

Das SCS (standard compression system) ist eine Variante die aus dem BMX Bereich herrührt und gehört zu den edelsten und zugleich einfachst zu installierenden Systemen, diese Art der „Lenker mit Fork Fixierung“ wird über eine übergroße 4fach Clamp mit innen liegender Starnut und einem Shim ( Distanzhülse ) zur Fixierung des Handlebars und der Fork gesteuert, die SCS hat dabei zwei verschiedene Durchmesser einmal 28.5mm für die Fork Seite und einmal 35mm für die Bar Seite, wonach der Durchmesser für die Barseite durch den mitgelieferten Shim auf die 31.8mm Stärke für Steelbars überbrückt werden kann. Die positiven Argumente sind hier das das Wechseln genauso einfach ist wie bei dem HIC System und die Bedienung bei evtl. nachjustierung deutlich weniger Aufwand fordert als bei den anderen Systemen, der Nachteil ist der höhere Preis und evtl. das Gewicht, aber das halte ich für überlebbar.

Compressions werden u.a. von den Firmen french ID, Kubar, Lucky, Proto und District sowie von vielen weiteren angeboten